Cantaloop Hamburg

130609_Elmshorn

09. Juni 2013 | Elmshorner Erfrischung

‚Klangbadesaison’, St. Mariae Himmelfahrt, Elmshorn

Der Rahmen für unser Elmshorner Klangbad hätte besser nicht sein können. Die Sonne strahlte von einem wolkenlosen Himmel und nicht wenige von uns lechzten bereits während der Anfahrt nach Elmshorn auf Grund zahlreicher Straßensperrungen im Hamburger Stadtgebiet und der damit verbundenen Geduldsprobe im stickigen Auto nach Erfrischung. In Elmshorn sollten wir (und auch unser Publikum) fündig werden!

Eingeladen zum Doppelkonzert hatte uns das ensemble elmshorn unter der Leitung von Susanne Drdack. Unsere erste Begegnung mit einem klassischen Chor wurde zu einer musikalischen Inspiration für alle beteiligten SängerInnen und die Zuschauer in der vollbesetzten katholischen Kirche an der Feldstraße. Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor der Liedertafel Elmshorn füllten insgesamt vier Ensembles den Kirchenraum mit ihrem Gesang.

Was das ensemble elmshorn und wir auf die Bühne brachten, fiel unter das Motto „nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb“: Während Cantaloop, noch beflügelt von der dänischen Sommerfrische, das Wettbewerbsprogramm des Aarhus Vocal Festival (AAVF) 2013 präsentierte, zeigten die Elmshorner, mit welchen Stücken sie beim Deutschen Chorwettbewerb im Herbst zu glänzen gedenken. Das Programm zeigte sich vielfältig und ließ uns auf der Empore aufhorchen, etwa der geistliche Madrigal ‚Was betrübst Du Dich, meine Seele’ des Barockkomponisten Johann Hermann Schein (1586-1630) oder auch die Vertonung des plattdeutschen Gedichtes ‚Lütt Matten’ von Klaus Groth.

Nach dieser Vorlage war es an uns, das breite Spektrum der Vokalmusik zu ergänzen. Wir ließen Schmetterlinge durch die Kirche flattern (‚Butterfly’ von Rajaton) und präsentierten mit ‚Control’ von Jarle Bernhoft und ‚Skyfall’ von Adele (beides arrangiert von Christoph Gerl) gleich zwei Deutschlandpremieren. All dies unter dem wachsamen Auge einer Kamera des Hamburger Abendblattes, die unseren Auftritt im Rahmen des Wettbewerbes ‚Hamburg, deine Chöre’ begleitete und sowohl dem Chorleiter als auch einigen SängerInnen nach dem Konzert noch ein paar O-Töne entlockte. Diese wird man voraussichtlich ab Ende der 24. Kalenderwoche auf abendblatt.de finden, gemeinsam mit einem exklusiven Artikel über Cantaloop.

Solch ein Klangbad nehmen wir gerne bald wieder – und schließen hier auch die kulinarischen Künste der Elmshorner Gastgeber im Anschluss an das gemeinsame Konzert ausdrücklich mit ein!