Cantaloop Hamburg

Aktuelles

luebecker_weihnachtsmarkt

Noch mehr Besinnliches in Lübeck

Es ist Samstag, der 16. Dezember, gegen 19:30. Eigentlich wolltest Du zu unserem Weihnachtskonzert in die Friedenskirche kommen, steckst aber seit Stunden bepackt mit Geschenken im Aufzug des Einkaufzentrums fest? Dein letzter Glühwein war genau einer zu viel, Du bist leider zur „falschen“ Friedenskirche nach Eilbek gefahren (Achtung: >>wir sind hier) und hast Dich ewig gefragt, wann es denn nun losgeht? Oder aber unser Konzert hat Dich derart in Stimmung versetzt, dass Du gerne weitergrooven möchtest? Wie gut, dass wir vorgesorgt haben!

Am Sonntag, den 17. Dezember, plant Cantaloop einen Trip nach Lübeck und lässt dort im Rahmen eines sechsstündigen (!) adventlichen Programms verschiedener Chöre in der >>Musikhochschule von sich hören. Das Programm startet um 12.00 Uhr im Großen Saal der Hochschule, Große Petersgrube 21, 23552 Lübeck. Gegen 14 Uhr übernehmen wir den Staffelstab. Der Eintritt ist frei und das wunderschöne Lübeck ist immer (mindestens) einen Sonntagnachmittag wert!

Genau, es ist Sonntag, die Ausrede mit dem Aufzug im Einkaufszentrum gilt also nicht…!
BNoise

Ein Adventsabend mit „Beautiful Loop“

Die Wetter-Langzeitprognose sagt für Hamburg am 16. Dezember Temperaturen von -1° bis +4° voraus, mit dem Zusatz „früh morgens schneebedeckt“. Aber mit Prognosen ist das ja immer so eine Sache. Halten wir uns lieber an die Fakten: Nach ein paar Jahren weihnachtlicher Abstinenz haben wir Sehnsucht nach Kerzenschein, dem Duft von Zimt und Lebkuchen – und danach, unsere musikalischen Weihnachts-Klassiker hervorzuholen. (Christoph: „Nächste Woche proben wir Winter in Kanada!“ Chor (verzückt): „Jaaaah!“)
Und, ob Schnee oder nicht: Wir sind auf jeden Fall da zum Weihnachtskonzert am Samstag, 16. Dezember um 17 Uhr in der Friedenskirche in Altona, Otzenstraße 19, 22767 Hamburg. Und da geteilte Weihnachtsfreude doppelte Freude ist, sind wir nicht alleine. Die sympathischen SängerInnen des Ensembles B´Noise („beautiful noise“), die sich mit raffinierten Arrangements einen festen Platz nicht nur in der Hamburger Chorszene ersungen haben und A-Cappella mit Herzblut und Seele auf die Bühne bringen, sind mit von der Partie. Eine ungemein besinnliche Alternative zu Tütengeschleppe und Kaufhausgedudel!
Das kleine Stück Weihnachtsvorfreude gibt es schon heute – in Form eines Tickets, erhältlich ab sofort online über die Kulturwerkstatt. (Preise 15,-/10,- ermäßigt), eventuelle Restkarten an der Abendkasse. Bis dahin freuen wir uns (nicht nur) auf Winter in Kanada.
Bargteheide_1

Großes Kino im Kleinen Theater

Die frohe Kunde erreichte uns bereits ein paar Tage vor dem Konzert: Das Haus ist voll! Sauber! Die Bargteheider scheinen zu wissen, dass man der regnerischen Novemberdepression am besten mit guter Musik entflieht.
Uns waren die gefüllten Reihen noch mehr Balsam auf die Sängerseele- schließlich hatten wir am Vorabend des Konzertes sämtlich vor den Radiogeräten oder dem Laptop gehockt, um „unserer“ Sendung auf Deutschlandfunk Kultur zu lauschen. Und was ist? Wir wurden hinweggespült von einem Livekonzert aus der Berliner Philharmonie, das einfach kein Ende nehmen wollte. (Aber: Der „Nachsende-Termin“ steht schon fest: Donnerstag, 04.01.2018, 22 Uhr- OHNE vorheriges (Live-)Konzert!).

Weiterlesen

header_bargteheide

Nächster Halt: Bargteheide

content-bild_bargteheideEs soll Zeitgenossen geben, die Bargteheide nur als häufigen Gast in den Verkehrsmeldungen kennen oder als kurzes Intermezzo auf der Bahnfahrt Richtung Ostsee. Dabei gibt es gute Gründe, für einen Besuch in der Stadt von der Autobahn abzufahren oder am Bahnhof auszusteigen: Das Kulturleben ist rege – nicht zuletzt Dank der schicken Bühne im >>Kleinen Theater e.V., die sich hervorragend für die Begegnung zweier Chöre eignen soll. Am Freitag, 10.11., werden wir uns davon überzeugen können und freuen uns über die Einladung der 30 Damen, die seit 2001 als Frauenchor >>DaCapo Musik machen und nach Stationen in klassischen und geistlichen Gefilden nun in der Popwelt angekommen sind – ein Doppelkonzert mit Cantaloop ist da die logische Konsequenz!
Der Vorhang öffnet sich um 19:30 in der Hamburger Straße 3, 22941 Bargteheide.
Der Ticketverkauf (Euro 16,00/14,00) läuft und die örtliche PR-Maschinerie ist angeheizt – man sollte also rechtzeitig zugreifen. Am besten funktioniert das über den Link oben links oder >>gleich hier. Wem das noch nicht genügend Argumente sind: In Bargteheide zahlt man generell keine Parkgebühren – das Gesparte lässt sich viel sinnvoller in Konzerttickets investieren.

Ohren auf: Cantaloop on air auf Deutschlandfunk Kultur

DLF-kult_TeaserDas Radio wird im Tagesverlauf am stärksten zwischen 7.00 und 10.00 Uhr genutzt, zeigt die Statistik. Grund genug, um dem Abendprogramm, abseits müder Morningshows, besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Wir hätten da einen Vorschlag: Am Donnerstag, 09. November ab 22.00 Uhr widmet Deutschlandfunk Kultur (in Hamburg auf UKW 89,1 >>weitere Frequenzen hier) in der Sendung Chormusik uns und unserer Debut-CD Kaleidoscope Songs wunderbare 30 Minuten Sendezeit und plaudert mit unserem Christoph über unser aller Lieblingspassion. Das sollte man sich anhören – und kann bei Bedarf auch aufnehmen. >>Hier steht, wie es geht.

Hoch hinaus: Cantaloop sucht Verstärkung im hohen Sopran

sopran_gesuchNach unserem Auftritt bei der >>Choralle heimste unser hoher Sopran (auch bekannt als S1) ein Extra-Lob der Jury ein. Das könnte bald auch Dir gelten, denn Cantaloop sucht Verstärkung! Wenn Du Dich zu den ganz hohen Pop-Tönen hingezogen fühlst, bislang nicht nur unter der Dusche geträllert hast und Gefühl für Takt und Ton mitbringst, dann war es nie leichter als jetzt!

Wir freuen uns auf Deinen Höreindruck (Verse und Chorus eines englischsprachigen Songs) per E-Mail an christoph@cantaloop-hamburg.de. Das mögliche Date zum Kennenlernen folgt dann voraussichtlich Mitte November.
Ach ja: Wir proben immer dienstags von 19:30- 22:00 Uhr unweit des Bahnhofs Altona – bequem zu erreichen mit der S1. Noch Fragen?
cof

Oktober-Fest

Wie gut, dass es jetzt passiert!
Ort: Samstag, 07. Oktober, Aula der Rotheschule. Während es draußen nachmittägliche Bindfäden regnet, feilt Cantaloop am letzten Schliff für den sonntäglichen Auftritt bei der Choralle, dem Hamburger Vorentscheid des Deutschen Chorwettbewerbs. Und nebenbei glättet der eine oder andere auch die letzten Unsicherheiten. Wann heißt es slide, wann heißt es glide? (Chöre der Kategorie G.1 wissen vermutlich, wovon wir sprechen!) Ist die Achtel nun vorgezogen oder nicht? Wie gut, dass es jetzt passiert! Und nicht morgen!

Weiterlesen

Cantaloop fährt nach Freiburg!

Im Mai 2018 haben wir was vor: Cantaloop vertritt das Land Hamburg auf Bundesebene beim Deutschen Chorwettbewerb in Freiburg! Wir sind beseelt über sensationelle 24,8 (in Worten: Vierundzwanzig! Komma! Acht!) von 25 Punkten im Landesvorentscheid. Jetzt heben wir erst einmal die Gläser, später gibt es hier eine kleine Rückschau auf diesen für uns so besonderen Tag. Versprochen!

choralle2017_header

Der Herbst wird heiß

Ein schwüler Dienstagabend Ende August. Wer kann, bleibt in der kühlen Wohnung oder genehmigt sich ein Kaltgetränk an der Strandperle. Er kann es also doch, der Sommer im Norden! Der Rhythmus der Stadt ist merklich heruntergefahren, noch sind ja Ferien…

Eine Gruppe Unentwegter lässt sich davon nicht beirren und lüftet die Aula der Rotheschule erst einmal ordentlich durch. Rhythmus runterfahren? Nix da! Cantaloop sagt Hallo zum Herbst und meldet sich zurück aus der Sommerpause. Es stehen schließlich spannende Zeiten bevor!

Weiterlesen

foyer._13-OG

Auftritt mit Aussicht

Dem Himmel so nah – oder auch: der höchste Auftritt in der bisherigen Cantaloop-Geschichte. Das war für uns die „Lange Nacht des Singens“ in der Elbphilharmonie. Wann konzertiert man schon in der 13. Etage mit Blick auf das grandiose hanseatische Hafenpanorama? Singt sich mit den Vokalkünstlern von Voces8 ein? Und schmettert zum Finale Händels Hallelujah im Großen Saal gemeinsam mit rund 1000 Mitsängerinnen (einschließlich des fast schon obligatorischen Selfies)? Wenn an diesem ​ersten ​Julitag eines deutlich wurde, dann dies:

Weiterlesen